Shangrila Entwicklungshilfe
Kontakt Sitemap

WiederAufbauprojekt

Wiederaufbau von 104 Häusern, Gemeindehaus, Bildungszentrum und 4 Schulen in Nepal

Wiederaufbau Nepal - Bau von 104 Häusern abgeschlossen.

104 Häuser fertiggestellt
Die Familien sind in 104 erdbebensichere Häuser eingezogen, die in unseren Wiederaufbauprojekten I - III in Nepal erstellt worden sind. Projekte, in der die erste „Owner Driven House Reconstruction“ in ganz Nepal ihre Vollendung fand. Der offizielle Evaluations- und Abschlussbericht liegt vor:
1. End of Project Evaluation Report-SRDP vs.1.1_16_10_12.pdf
Zudem wurde der Wiederaufbau von vier Schulen, eines Bildungshauses und einer Gemeinde- und Multiplikationshalle in Champi abgeschlossen: Project Completion Report_SDA School Reconstruction vs.1.1_17_05_22.pdf

Durch die intensive Arbeit aller Beteiligten konnten in zwei Jahren 110 erdbebensichere Gebäude und insgesamt 209 Infrastrukturmassnahmen erfolgreich abgeschlossen werden.

Teamwork
Wir haben grossen Respekt, wie alle Beteiligten mit den tagtäglichen Herausforderungen am Bau und im Land, organisatorischen Schwierigkeiten und dem Zeitdruck umgegangen sind. Die ehrenamtliche Arbeit der von uns aufgebauten nepalesischen Partnerorganisation ist angesichts der Komplexität des Projektes mit 433 Mitarbeitern, der Weiterentwicklung unserer acht dauerhaften Projekte und des seit April 2015 anhaltenden Zeit- und Arbeitsdrucks nicht hoch genug einschätzbar. Viele haben seit 14 Monaten keinen freien Tag gehabt um den erfolgreichen Projektabschluss zu gewährleisten.
Mit professionellen und ehrenamtlich erbrachten Leistungen im Wert von 360000 Euro, leisteten die Expertinnen von Govinda & Shangrila in den Fachbereichen Bau-, Rechts- und Projektmanagement, einen grossen Beitrag zur Senkung des Projektbudgets.

104 Familienhäuser, zwei öffentliche Gebäude und vier Schulen in drei Projekten
90 der Häuser wurden im Wiederaufbauprojekt I - SRDP erstellt. 14 weitere wurden für vom Erdbeben betroffene Jugendliche/ Angestellte von Govinda und Shangrila im Wiederaufbauprojekt II - BRSP realisiert. Zudem haben wir ein Bildungshaus in Kalikatar mit SDA und eine Gemeindehalle in Champi erbaut. Derzeit bauen Govinda und Shangrila vier zerstörte Schulen in der abgeschiedenen Region Bharta/ Kalikatar begleitend zum dort laufenden Schulprojekt für 500 Schüler wieder auf.

Im Bild Haustyp Lalitpur. 56 der 90 Häuser im SRDP Projekt wurden in diesem Brickwork / RCC Stil gebaut. 4 Subtypen wurden von unserem Bauexpertenteam von Govinda & Shangrila mit den nepalesischen Ingenieuren in monatelanger Arbeit entwickelt, um die Bedürfnisse der Hauseigentümer und örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.

Rückblick Wiederaufbauprojekt Nepal I - SRDP

18 Monate des stetigen Wandels
Das Shangrila Reconstruction Development Projekt (SRDP) war ein projekt- und länderübergreifendens Projekt der Vereine Shangrila Orphanage, Shangrila Development Association, Govinda e.V, Shangrila Schweiz und der Stiftung Usthi. Unsere Projektkoordinatorinnen (3) und Architektinnen/ Bauexpertinnen (6) sicherten die strukturelle und qualitative Umsetzung des Projektes gemeinsam mit den von uns 1998 und 2014 gegründeten Partnerorganisationen in Nepal ab. Sie übernahmen die Projektentwicklung und Umsetzung und den Kontakt zu anderen Hilfsorganisationen und den staatlichen Behörden .

Im Bild Haustyp Makwanpur. 34 der 90 Häuser im SRDP Projekt wurden in diesem Holz/ Stein Stil gebaut. 3 Subtypen wurden von unserem Bauexpertenteam von Govinda & Shangrila mit den nepalesischen Ingenieuren in monatelanger Arbeit entwickelt, um die Bedürfnisse der Hauseigentümer und örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.
Makwanpur ist das Projektgebiet, in dem Govinda & Shangrila ihrer nepalesischen Partnerorganisation SDA umfangreiche Gemeindeentwicklungsprojekte umsetzen. Hier bauen wir derzeit 4 Schulen die bei den Erdbeben zerstört wurden auf und haben zudem ein Bildungshaus mit SDA erbaut
. Gemeindeprojekte

Wiederaufbauprojekte Nepal II und III

Bau von Häusern für 14 Angestellte, einer Gemeindehalle, einem Bildungshaus, vier temporären Lernsystemen und 4 Schulen
Govinda & Shangrila unterstützten in einem weiteren Wiederaufbauprojekt (BRSP) zudem Angestellte der Shangrila International School, des Shangrila Waisenhauses und Jugendliche in der Reintegration mit dem Wiederaufbau ihrer Häuser und mit einem eigenen Nothilfeprojekt. Eine umfassende Unterstützung für den Bau von 14 Häusern wurde hierbei mit einem weiteren Projektteam realisiert.
4 Temporäre Lernsysteme wurden für 2500 Schulkinder erbaut und der Wiederaufbau von vier zerstörten Schulen mit SDA Gemeindeprojekte -> Reconstruction wurde erfolgreich beendet. Ein wichtiger Schritt angesichts der Tatsache das landesweit Schulen für 1.5 Millionen Schulkinder zerstört worden sind.
Zudem wurde ein Bildungshaus in Kalikatar Gemeindeprojekte -> Education und eine Gemeindehalle in Champi seitens Govinda & Shangrila mit seinen nepalesischen Partnerorganisationen erbaut.

Hausbautypen Lalitpur und Makwanpur

Erdbebensicher, Traditionelle Kriterien, Rauchfreie Öfen und ökologische Toiletten
Die Modellhäuser wurden mit der Bevölkerung, nepalesischen Ingenieuren und einem Expertenteam mit Ingenieuren und Architekten von Govinda entwickelt, dass bereits über langjährige Bauerfahrung in Nepal verfügt. Sichere Öfen, Erdbebensicherheit, der Einbezug lokaler Ressourcen und ökologische Toiletten sind wichtige Komponenten der Modellhäuser. Die nepalesischen Baufirmen musste sich anhand klarer Kriterien bewerben. Sie wurden in einem Rating Verfahren ausgewählt. Interessenten aus der Bevölkerung werden die Baupläne zur Verfügung gestellt. Durch die Trainings und stetige Schulungen der Ingenieure, sowie die Entwicklung von Modelhäusern die in den landesweiten Regierungskatalog aufgenommen worden sind, entstand ein grosser Multiplikatoren Effekt.
Sichere, rauchfreie Öfen, Erdbebensicherheit, der Einbezug lokaler Ressourcen und ökologische Toiletten sind wichtige Komponenten. Hauskosten siehe Evaluationsbericht.

Owner Driven House Reconstruction (ODHR)

Zwei Projektgebiete, zwei Hausbautechnologien - ein gemeinsamer Ansatz
Die Häuser wurden nach dem in mehreren Katastrophengebieten erprobten Owner Driven Reconstruction Ansatz erbaut. Das bedeutet, dass die Planung und den Hausbau zusammen mit den Familien gestaltet wird. Sichere, rauchfreie Öfen, Erdbebensicherheit, der Einbezug lokaler Ressourcen und ökologische Toiletten sind wichtige Komponenten. Ein Hausneubau gibt einer Familie auf lange Zeit hinweg ein Obdach und Zukunftsperspektiven.
Die Hauseigentümer, Maurer und Schreiner wurden in professionellen und praxisorientierten Trainings auf den Bau ihrer Häuser, die Mindestkriterien und die Projektabläufe vorbereitet. Sie bauen diese dann nachfolgend in Gruppen. Unterstützt wurden die Hauseigentümer durch ein vor Ort gegründetes Gemeindegremium. Die technische Begleitung und das Controlling erfolgt durch Ingenieure der Baufirmen und unser Wiederaufbauteam.
Insgesamt profitieren mehr als 1000 Menschen nachhaltig und jahrzehntelang von den Maßnahmen der Wiederaufbauprojekte I - III.
Zudem haben die neuen Häuser einen höheren Entwicklungsstand als die alten Häuser und das Leben der Menschen in Hinblick auf Hygiene und Gesundheit verbessert sich nachhaltig. Folgeprojekte von Govinda/ Shangrila im Bezug auf nachhaltige Aufforstung, Public Health (Sanitär/ Hygieneschulung) und die Verankerung der rauchfreien Öfen und ökologischen Toiletten sind bereits mit den Partnervereinen von Govinda/ Shangrila in der Umsetzung.

Rückblick Monsunhilfe

Monsunhilfe
Das mittelfristige Hilfsprojekt im Rahmen von SRDP beinhaltete die Monsunnothilfe für 5000 Menschen in beiden Distrikten. Sie hatten in Notlagen während der dreimonatigen Monsunzeit 24H/Tag Zugang zu Hilfsgütern (Lebensmittel, Wasser, Medikamente, Babynahrung, Materialien für verbesserte temporäre Unterkünfte). Die Menschen wurden unterstützt, ihre bisherigen Notunterkünfte zu stabilen, temporären Unterkünften umzubauen. Zudem werden sanitäre Anlagen, die Trinkwasserversorgung und mittels Trainings ein hygienisches Grundwissen sichergestellt. All dies passierte über Verteil- und Beratungszentren, die in Kalikatar (Makwanpur) und Chhampi (Lalitpur) erstellt wurden. Sie wurden von einem neu aufgestellten Projektteam mit mehr als zehn Mitarbeitern sowie durch Sozialarbeiter im Feld betreut.Von hier konnten wir rasch auf Notlagen, wie Nahrungsmittel- und andere Versorgungsengpässe, Epidemien, weitere Erdbeben und Erdrutsche reagieren.

Zusammenfassung Wiederaufbauprojekte Nepal I, II und III

Auf einen Blick
Eine bildhafte Darstellung und Fakten finden sich hier: Reconstruction I-IV Completed_Impressions and Factsvs.1.1_17_05_22.pdf

  1. Soforthilfe nach dem Erdbeben: 11 von 12 der am meisten betroffenen Distrikte Nepals mit 55 Tonnen Hilfsgütern in 125 Gemeinden und 36414 Menschen binnen eines Monats unterstützt. Projektstatus: Abgeschlossen
  2. Monsunhilfe für mehr als 5000 Menschen, temporäre Unterkünfte, temporäre Lernsysteme für 2500 Schulkinder, Hygienetrainings für mehr als 600 Menschen sowie medizinische Versorgung. Projektstatus: Abgeschlossen
  3. Wiederaufbauprojekt I - SRDP: Umfangreiches Wiederaufbauprojekt in Lalitpur - 56 Häuser und Makwanpur - 34 Häuser durch projekt- und länderübergreifende Kooperation - Owner Driven Reconstruction. Projektstatus: Abgeschlossen
  4. Wiederaufbauprojekt II- BRSP: Wiederaufbau von weiteren 14 Häusern durch Govinda/ Shangrila (betroffene Angestellte/ Jugendliche) - Owner Driven Reconstruction. Projektstatus: Abgeschlossen
  5. Wiederaufbauprojekt III: Wiederaufbau der Gemeindehalle Champi / Lalitpur und Bau des SDA Bildungshauses in Kalikatar/ Makwanpur. Projektstatus: Abgeschlossen.
  6. Wiederaufbau von 4 zerstörten Schulen von Govinda/ Shangrila - Community Driven Reconstruction. Projektstatus: abgeschlossen. Bau von 25 ökologischen Toiletten in Lalitpur und Makwanpur Projektstatus: Abgeschlossen
  7. Zertifizierte Trainings von 126 Trainern und Maurern für SRDP und BRSP - Multiplikation des Fachwissens auf weitere Baustellen nach Projektabschluss sowie wöchentliche Trainings für Ingenieure durch Bauexpertinnen von Govinda & Shangrila. Projektstatus: Abgeschlossen
  8. Hausdesigns in den landesweiten Regierungskatalog aufgenommen - Multiplikation
  9. Mehr als 100 Landeigentumsrechte gesichert (Wiederaufbauprojekte I und II)
  10. Senkung der Projektkosten um 25 % (366000 Euro) durch ehrenamtliche, professionelle Arbeit über 18 Monate hinweg in den Bereichen Recht, Ingenieurwesen, Grafikdesign und Projektmanagement durch Experten und Boardmitglieder von Govinda & Shangrila

Ein grosser Dank geht an alle Spender, Mitarbeiter und Aktiven, dank derer wir diese umfassenden humanitären und nachhaltigen Hilfsmassnahmen sowie die erste Owner Driven Reconstruction in Nepal in kürzester Zeit realisieren konnt

Video

Nepal nach dem Beben

„Leben
heisst handeln“

Albert Camus
hier können sie sich in unserem Mailverteiler registrieren - sie erhalten dann Infos über Termine und Neuigkeiten
auf unserer Twitter-Seite gibt es aktuelle Tweets rund um den Verein, die Aktionskreise und Nepal
jede Suche per benefind bringt uns einen halben Cent
wenn sie über diesen Link bei amazon einkaufen, erhalten wir eine Provision
eine Vielzahl an Online-Shops bietet boost - 90% der Provision landen bei uns, wenn sie diesen Link benutzen
paypal macht Spenden einfach - 97,3% ihrer Spende landen bei uns